Herzlich willkommen auf unserem Portal!

Was ist Kodex?

Zur Förderung der länderübergreifenden Zusammenarbeit der schulischen Qualitätsagenturen der 16 Bundesländer wurde die „Konferenz der deutschen Einrichtungen für die externe Evaluation von Schulen“ (Kodex) im Jahr 2014 gegründet. Kodex ist ein Forum, das primär dem Austausch der deutschen Einrichtungen für die externe Evaluation von Schulen dient.

Dabei umfasst der Begriff „externe Evaluation von Schulen“ alle Einrichtungen, die im staatlichen Auftrag die Qualität der Schulen sowie anderer Bildungseinrichtungen in einem regelmäßigen Verfahren anhand definierter Kriterien überprüfen. Externe Evaluation ist Bestandteil einer umfassenden Strategie schulischer Qualitätsentwicklung mit dem Ziel, Schulen Impulse zur nachhaltigen Verbesserung des Unterrichts und der schulischen Prozesse zu geben.

Kodex stellt den Beteiligten unterschiedliche Materialien (wie zum Beispiel ein Qualitätsleitbild) und Möglichkeiten zum geregelten Austausch (wie zum Beispiel eine Cloud) zur Verfügung. Diese Produkte stellen ein Angebot dar, das die beteiligten Einrichtungen für ihre eigenen Zwecke nutzen können. Sie beinhalten Ideen und mögliche Argumentationslinien, die in Abhängigkeit von der länderspezifischen Situation aufgegriffen, angepasst oder umgeformt werden können. Ob und wie die einzelnen Einrichtungen die verschiedenen Produkte verwenden, hängt von deren jeweiligen Bedingungen sowie von ihrer Rolle und Aufgabe im einzelnen Bundesland ab.

Kodex dient der Kooperation und Koordination der beteiligten Einrichtungen. Sie verfolgt den Zweck,

  • die Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen der Länder zu stärken,
  • die professionelle Entwicklung der externen Evaluation in den Ländern zu unterstützen,
  • sich über relevante Entwicklungen in den Ländern im Bereich der externen Evaluation von Schulen zu informieren,
  • die gemeinsamen Interessen der Beteiligten zu koordinieren, zu bündeln und für eine mögliche Öffentlichkeitsarbeit der Länder aufzubereiten,
  • Kontakte zur empirischen Bildungsforschung zu pflegen,
  • gemeinsame Vorhaben der Qualitätssicherung und -entwicklung der beteiligten Einrichtungen für die Umsetzung in den Ländern vorzubereiten.